Projektnews

Auswertung der Lerntagebücher – Teil 1

Die Studierenden, die an den Achtsamkeitskursen teilgenommen haben, konnten auf freiwilliger Basis ein Lerntagebuch einreichen. In den kommenden Wochen stellen wir Ihnen zweiwöchentlich mittwochs kurz und knapp ausgewählte Ergebnisse vor.

Teil 1 – Generelles

Viele Studierende berichten, dass für die Meditationsübungen am Anfang Überwindung nötig war. Mit der Zeit sei es aber einfacher geworden – auch, weil man die positiven Effekte nach der Übung spürt. Es wird vor allem hervorgehoben, dass man nach den Übungen mehr zur Ruhe und „runter gekommen“, sei, klarer sieht und konzentrierter ist. Fast alle, die ein Tagebuch geschrieben haben, stehen im Rückblick dem Achtsamkeitstraining positiv gegenüber. Für viele ist auch der Verpflichtungscharakter des Training im Rückblick in Ordnung, da sie ohne die Verpflichtung einen solchen Kurs nicht gemacht hätten und sich nicht so intensiv mit sich selbst auseinandergesetzt hätten. Viele berichten, dass sie gemerkt haben, wie wichtig es ist, immer wieder innezuhalten und sich selbst wahrzunehmen. Dabei sagen viele, die STOP-Methode hätte sehr geholfen. Viele berichten zudem davon, dass Sie gelernt haben, sich nicht mehr so stark unter Druck zu setzen und früher Pausen zu machen. Einige der Studierenden geben zusätzlich an, auch in Zukunft weiter Achtsamkeit praktizieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s